Hintertux

Ausflugsziele in Hintertux

Hintertux, Madseit, Juns, Lanersbach & Finkenberg

Die schönsten und beliebtesten Ausflugsziele in Hintertux / Tux haben wir für Sie auf dieser Seite zusammengefasst. Vom berühmten Hintertuxer Gletscher, dem imposanten Natur - Eispalast oder der Gletscherflohsafari am Hintertuxer Gletscher, der Spannagelhöhle, den Tuxer Wasserfällen, dem alten Mehlerhaus, der restaurierten Tuxer Mühle, bis hin zur Almpielerei auf der Eggalm, der Teufelsbrücke in Finkenberg oder auch Pepis Kinderland am Penkenjoch...

Ausflugsziele

In Hintertux

Panoramaterrasse auf 3.250 m

Panoramaterrasse auf 3.250 m

Auf 3.250 M den Überblick behalten? Kein Problem, fahren Sie einfach mit dem Gletscherbus 3 bis zur Bergstation Gefrorene Wand am Hintertuxer Gletscher und schon befinden Sie sich auf der Panoramaterrasse. Bereits die Auffahrt mit dem Gletscherbus 3 – der wohl spektakulärsten Seilbahn der Alpen – ist ein echtes Erlebnis. Das atemberaubende Panorama reicht vom Großglockner über die Dolomiten bis hin zur Zugspitze.

  • Die Auffahrt zur Panoramaterrasse ist „barrierefrei“ – Österreichs höchstgelegener Personenaufzug bringt auch Familien mit Kinderwagen und Rollstuhlfahrer problemlos auf die Panoramaterrasse
  • Der Hintertuxer Gletscher ist der einzige Gletscher, welcher 365 Tage im Jahr geöffnet ist
  • Sie finden spezielle Viscope-Fernrohre welche selbstständig das imposante Bergpanorama erklären
  • Unser Tipp: Verbinden Sie die Auffahrt zur Panoramaterrasse mit dem Gletscherflohpark und einem Besuch im Natur Eis Palast


Hintertuxer Gletscherbahnen
6294 Tux, Österreich
Tel.: +43 5287 8510
Fax: +43 5287 8510380
E-Mail: info@hintertuxergletscher.at

Öffnungszeiten: Gletscherbahn täglich in Betrieb von 8.15 - 16.30 Uhr
Panoramaticket "Faszination Eis" für Fußgänger

Natur Eis Palast

Natur Eis Palast

Treten Sie ein, in eine funkelnde Welt und lassen Sie sich verzaubern von der Schönheit und der Reinheit der Natur. Erkunden Sie die geheimnisvolle Umgebung mit den glitzernden Eiskristallen oder den Wasserfällen die zu sagenumwobenen Eisgebilden gefroren sind. Tief unter der Piste befindet sich sogar ein Gletschersee. Die Eishöhle ist ganzjährig geöffnet und bei jeder Witterung begehbar. Gut zu wissen: Bei einer konstant gleich bleibenden Temperatur von 0° Grad empfiehlt es sich warme Kleidung, Handschuhe und festes Schuhwerk mitzunehmen, auch mit Skischuhen ist der Rundgang möglich, ca. 500 M Führungsweg. Treffpunkt: Container Bergstation Gletscherbus 3

OHNE Anmeldung:

  • VIP Tour (Dauer ca. 1 Stunde) inkl. Bootsfahrt am Gletschersee
  • Täglich 10:30, 11:30, 12:30, 13:30 und 14:30 Uhr, Kinder, ab 6 Jahre

  • Schnuppertour im Juli und August (Dauer ca. 20 Minuten)
  • Täglich 15:15 Uhr, Kinder ab 6 Jahre


MIT Anmeldung:

  • Gruppen ab 10 Personen, Anmeldung unter +43 676 3070000 oder info@natursport.at
  • Wissenschaftliche Führung mit Entdecker Roman Erler
  • Kinderführungen (Kinder ab 10 Jahren)
  • Fotosession in der neu entdeckten Gletscherkathetrale
  • Stand Up Paddling, Eisschwimmen, usw.

Lageplan - Übersicht Natur - Eispalast

Nähere Informationen beim Natursport Tirol
Tel. +43 676 3070000 oder bei der Hintertuxer Gletscherbahn, Tel. +43 5287 8510
oder info@hintertuxergletscher.at

Natur Eispalast hintertuxer Gletscher lageplan

Die Gletscherflohsafari

Die Gletscherflohsafari

Die "Gletscherflohsafari": Auf der Sommerbergalm. Hier stellt sich nur noch die Frage was zuerst kommt, eine gemütliche Einkehr bei der Sommerbergalm oder mit der Schatzkarte die Rätsel der Gletscherflöhe, Eiskristalle und Natur zu lösen. (Die Schatzkarte ist an der Talstation erhältlich und Kinder bis 10 Jahre werden bis zum Gletscherflohpark auf 3.250m kostenlos befördert.)

  • Ca. 2 km Weglänge
  • Dauer: ca. 2 Stunden
  • Höhendifferenz von 150m
  • Der Weg ist einfach
  • Kinderwagentauglich
  • Die Schatzkarte gibt‘s an einer Kasse der Talstation in Hintertux

Die Wasserwelt / Tux Welten

Die Wasserwelt / Tux Welten

Erforschen Sie die Wasserwelt.
Eines der wundervollsten und wichtigsten Elemente bei uns im Tuxertal, ist das quellfrische Wasser. Mit einer eindrucksvollen Naturkraft präsentiert sich diese Welt in Hintertux.

  • Schwebender Wasserhahn
  • Regenbogen Zielschießen
  • Wasserfall Schaukel
  • Kraft des Wassers
  • Wasserhaushalt Mensch
  • Thermalquelle
  • Naturschutz Schraubwasserfall
  • Leichte Wanderung
  • Kinderwagen tauglich

Die „Gletscherflohsafari“Übersicht

Gletscherflohpark

Gletscherflohpark

Am Hintertuxer Gletscher, 3.250 Meter über dem Meer
Der Gletscherflohpark  lässt jedes Jahr ab Juli die Herzen der kleinsten Gletscherbesucher höher schlagen. Mitten im Sommer eine Schneeballschlacht veranstalten oder mit dem Bob die Piste heruntersausen - wo gibt´s denn so was?

  • Von Anfang Juli bis Ende September geöffnet
  • Der höchste Spielplatz Europas mit echtem Schneespaß im Sommer
  • Schneereifenkarussell, Riesengondel, Babylift
  • Schneefloh-Fotostation
  • Kinder bis 10 Jahre werden kostenlos nach oben gebracht
  • Auffahrt barrierefrei

Flohpark am Sommerberg

Flohpark am Sommerberg

Der perfekte Spielplatz auf 2.100 Metern. Dort können sich Ihre Kinder austoben während Sie gemütlich im Restaurant auf der Sommerbergalm in der Sonne sitzen und ein gemütliches Gläschen in der Höhenluft genießen.

  • Abgesicherte Spiel-Stationen
  • Kletterwand
  • Spielburg
  • Riesenrutsche
  • Tret-Gokart-Bahn
  • Auffahrt mit Kinderwagen möglich (barrierefrei)
  • Von Juli bis September geöffnet
  • Kostenlos

Spannagelhöhle

Spannagelhöhle

Vor vielen Millionen Jahren, während der Gebirgsauffaltung der Alpen, wurde zwischen dem harten Urgestein des Tuxer Gletschers die Marmor-Gesteinsschicht der Spannagelhöhle eingelagert. Das Schmelzwasser, angereichert mit Kohlensäure, drang durch Klüfte und Spalten in den Marmor ein und formte im Laufe von Jahrtausenden die Spannagel Höhle. Von der Entdeckung im Jahr 1920 bis heute, hat man 13km dieses Systems erkundet, aber noch lange nicht zur Gänze erforscht. Mehrmals im Jahr steigen Speleologen in die Tiefe um neue Gänge zu suchen. Auch die Klimaforschung von Prof. Dr. Christoph Spötl der Uni Innsbruck speichert Klimadaten der letzten Jahrtausende. Man kann Rückschlüsse auf ehemalige Eiszeiten oder Wärmeperioden führen.... Wo: Der Einstieg befindet sich unter dem Spannagelhaus am Hintertuxer Gletscher. ACHTUNG: Mindestgröße 1,20 M.

SOMMER: 1 Juni bis 14. Oktober

  • Täglich Führungen von 10 - 15 Uhr
  • Dauer ca. 1 Stunde, keine Anmeldung

WINTER: 15.Oktober - 31. Mai

  • Höhlenführung auf Anfrage
  • Anmeldung am Vortag bis 15.00 Uhr
  • Tel. +43 5287 87251
  • info@spannagelhoehle.at

Wasserfallweg in Hintertux

Wasserfallweg in Hintertux

Der Wasserfallweg ist eine ganz besonders imposante Route, welche vom Wunder Natur geprägt ist. Bestaunen Sie die tosenden Tuxer Wasserfälle, die tiefen Felsenkessel oder die natürlich entstandenen Felsbrücken, Schluchten, Höhlen und natürlich den unter Naturschutz stehenden Schraubenwasserfall. Auf einer ca. 4 Kilometer langen Strecke offenbart der Schraubenwasserfall gewaltige Kräfte und ein gespaltener Felsblock auf der Strecke wird Ihnen besonders in Erinnerung bleiben, er trägt den Namen „Walfischmaul". Richtig gut Atmen werden Sie dann im Fichtenschutzwald, durch welchen dieser Weg führt und das Niedermoor wird von trockener Felsvegetation abgelöst. Also lassen Sie sich von den verschiedenen Einblicken und Kontrasten dieses Weges verzaubern.

Wer dann noch nicht genug hat kann diese Wanderung auch mit einer Tour zur Spannagelhöhle verbinden (die Ausrüstung wird zur Verfügung gestellt)

  • Route:
    Start in Hintertux – Talstation der Gletscherbahn – Wanderweg Nr. 526
  • Gehzeit:
    ca. 2 Std.
  • Charakter:
    Leichte Wanderung

Maria Himmelfahrt Kapelle in Hintertux

Maria Himmelfahrt Kapelle in Hintertux

Das Kirchlein Maria Himmelfahrt wurde nach den Plänen von Dipl.-Ing. Jakob Walcher im Jahre 1951 Grundverhandelt und zu aller Freude im Jahre 1952 fertig gestellt. Feierlich eingeweiht wurde es am 15. August von Bischof Dr. Paulus Rusch aus Innsbruck. Über die Jahre musste das Kirchlein vielen Wettereinflüssen standhalten und wurde 1988 das erste Mal renoviert, zudem wird auch eine neue Orgel von der Firma Heftner aus Krems eingebaut.

Der Bogenparcours

Der Bogenparcours

Direkt neben der Family Lodge Maximilian (am Waldrand) beginnt das neueste Abenteuer für die ganze Familie in Hintertux. Gut ausgestattet mit Pfeil und Bogen begibt man sich auf den Bogenparcours durch den Hintertuxer Wald. Bald wird sich herausstellen wer der beste Schütze ist. Derjenige mit der niedrigsten Punktezahl gewinnt. Geschossen wird auf 10 Ziele und 3D Tiere.

  • Tel. +43  5287 8530, info@hintertuxerhof.at
  • Öffnungszeiten: täglich von 09:00 bis 18:00 Uhr Reservierung erforderlich

Übersicht - Bogenparcours beim Hintertuxerhof

Bogenparcour hintertux bogenschiessen

Ausflugsziele

In Madseit

Holzkapelle in Madseit

Holzkapelle in Madseit

Diese schlichte Holzkapelle spiegelt die Einfachheit der armen Bergbauern von früher wieder. Die Kapelle besteht zu 100% aus Holz mit einem Altar, welcher das Bild der Madonna und zweier Heiliger aus dem Jahr 1952 zeigt (gemalt von Johann Strasser). Sie liegt eingebettet im Ortsteil Madseit und wurde vermutlich im Jahr 1851 erbaut, allerdings wurde sie 1980 von ihrem ursprünglichen Standort um einige Meter verschoben. Bis vor kurzem wurden die Glocken noch 3x täglich händisch von den Bauern geläutet. Seit einigen Jahren ist das Glockenläuten nun aber automatisiert.

Die Pflanzenwelt / Tux Welten

Die Pflanzenwelt / Tux Welten

Auf diesem Lehrpfad lernen Sie Wissenswertes über die Pflanzenwelt. Direkt vom Hotel Bergland aus kommt man zum Heuhüpfstadl, von wo aus es dann weiter geht zu den Relaxblumen, dem duftenden Heu,  dem Blumenstrauß – Spielplatz, den tierischen Pflanzennamen und wieder zurück übers Kletternetz & der Balancierstange zur Blüten – Hängebrücke…

  • Leichte Wanderung
  • Kinderwagen tauglich

Das alte Jöchlhaus

Das alte Jöchlhaus

Besuchen Sie eines der ältesten Bauernhäuser in Nordtirol, das alte Jöchlhaus in Madseit ist rund 600 Jahren alt und hat nicht nur die kleine Eiszeit sondern auch den 30jährigen Krieg überstanden. Man muss sich vorstellen, dass das „Alte Haus“ schon existierte, bevor Kolumbus in Amerika landete, also hat es doch schon so einige Jahre auf dem Buckel.

Es war für viele Generationen ein gemütliches Dach über dem Kopf und wird auch heute noch bewohnt. Es muss wohl eine magische Atmosphäre in diesem alten Haus sein, da es durchgehend bewohnt war und selbst mit den heutigen Ansprüchen der modernen Standards nie leer stand.  

Die Familie Fankhauser hat sich der Kunst, Kultur und Geschichte der Alpen verschrieben. Im Alten Jöchlhaus finden Veranstaltungen, Sagenstunden und interessante Vorträge im gemütlichen „Zirbennest“ unter dem Schindeldach statt.

Jeden Donnerstag um 16:30 Uhr findet die Sagenstunde in der urigen Küche statt. Es ist ein spannender Moment wenn über die  Mythen der Alpen gesprochen wird und eine Lesung aus dem Buch „Einhundertelf Zillertaler Krapfen“ rundet diesen Event ab.
Eintritt € 5,00, Kinder in Begleitung der Eltern frei

Die Ausstellung „Die Kristalle der Steinzeitjäger“ versetzt die Besucher zehntausend Jahre zurück in eine Zeit, als es noch keine Häuser und kein sesshaftes Leben in den Alpen gab.

Ein Besuch in der Galerie ist jederzeit möglich (kein Eintritt). Wer ganz sicher gehen will, ruft am besten vorher an: 0043 5287 87668.
Das alte Jöchlhaus befindet sich gegenüber vom Cafe Sepp in Madseit

Mehlerhaus

Mehlerhaus

Die Geschichte vom Mehlerhaus geht bis ins 16. Jahrhundert zurück und somit vermutet man das Alter auf etwa 400 Jahre. Bis zum Jahre 1992 wurde das Mehlerhaus noch ganzjährig bewohnt und erst danach von der Gemeinde Tux zu einem Kulturzentrum bzw. kleinem Museum umfunktioniert. Heute ist es ein beliebter Platz für Vermählungen, ganz speziellen Feiern und natürlich interessanten Ausstellungen wie:

Olperer - Ausstellung
150 Jahre Erstbesteigung des Olperer.
Einer der wohl verlockendsten und imposantesten Berge im Tuxertal.
Der Olperer auf 3.476 Metern Seehöhe ist der Hauptgipfel des Tuxer Kammes und überblickt die gesamten Zillertaler Alpen. Der Olperer wurde am 10. September 1867 das erste Mal durch Paul Grohmann, Georg Samer und Gainer Jackl bestiegen und hat noch so einige interessante Geschichten zu bieten, aber mehr davon sollten Sie sich bei der Reise durch die alpine Geschichte im Mehlerhaus gönnen. Sie werden überrascht sein was das Tuxer Wahrzeichen zu erzählen hat.

  • Wann: Jeden Montag und jeden Freitag von 13:00 bis 18:00 Uhr
  • Eintritt FREI


Weitere Dauerausstellungen im Mehlerhaus:

  • Magnesitwerk Tux 1925 - 1976"
  • Mehlerhausstube: Bilder der im Haus lebenden Familien sowie "Tux - früher & heute"
  • Alte Geräte aus Landwirtschaft, Gewerbe und Haushalt
  • Kulturerbe Mehlerhaus präsentiert vom Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen

Ausflugsziele

In Juns

Die Tierwelt / Tux Welten

Die Tierwelt / Tux Welten

Auf diesem Lehrpfad am Tuxbach entlang, lernen Sie Wissenswertes über die Tierwelt. Vorgestellt wird diese natürlich von Luis dem Gletscherfloh selbst. Auch in den zahlreichen Gebirgsbächen leben winzig, kleine Lebewesen…

  • Wasserspiel
  • Achtung Spinne
  • Insekten ganz groß
  • Tierrätselrallye
  • Flohzirkus
  • Schmetterlingsflug
  • Wer krabbelt da…
  • Leichte Wanderung
  • Kinderwagen tauglich

Tuxer Mühle

Tuxer Mühle

Die Restauration im Jahr 1839 war für die Tuxer Mühle enorm wichtig, denn nur so konnte ein Stück bäuerlicher Kultur erhalten bleiben. „Anno dazumal“ also früher, hat man sich auf den Bauernhöfen weitgehend selbst versorgen müssen, und es wurde in der Höhenlage von Hintertux noch gedeihende Gerste angebaut. Dieses Gerstenmehl wurde für verschiedene Mehlspeisen verwendet und natürlich zum Brotbacken. Die Restauration ermöglicht den Besuchern auch in der heutigen Zeit zuzuschauen wie Korn zu Mehl gemahlen wird.

  • Sie können dieses Mehl auch kaufen
  • Montag von 13.00 - 16.00 Uhr
  • Eintritt FREI
  • Handwerklicher Schaubetrieb, Juns 633

Bergkäserei Stoankasern, Juns

stoankasern kaeserei hintertux

Oberhalb des Tuxertales liegt die Jausenstation „Stoankasern“ der Name (Stein und Käse) stammt vom Hochleger der Junsalm, wo die Bergkäserei beheimatet ist. Im Hochsommer weiden auf den Kräuterwiesen mehr als 120 Kühe und ca. 70 Jungtiere. Die frische Milch wird vor Ort auf 1.984 Meter Seehöhe zu Butter und Käse verarbeitet Von Mitte Juni bis Ende September kann man dabei auch zu sehen, täglich von 07.00 - 11.00 Uhr.

Die Hütte ist auch ein Ausgangspunkt für Bergtouren wie zum Beispiel zur Grüblspitze (2.395 m) oder dem Junssee (2.750 m). Auch Kletterer finden an der bekannten Kalkwand (2.826 m) Neue Herausforderungen (für Profis ebenso wie für Anfänger)

  • Gehzeit: ca. 2 ½ Stunden ab Tux-Lanersbach
  • Di. & Do. Wandertaxi um 09:15 Uhr, Anm.: +43 664 426 01 06
  • Täglich von 09:00 bis 16:00 Uhr geöffnet
  • Unser Tipp. Mitte Juni bis Ende September kann man von 07.00 - 11.00 Uhr zu sehen wie Milch zu Butter und Käse verarbeitet wird

Mitbringsel: Wenn Sie ganz besondere Käsespezialitäten mit nach Hause nehmen möchten, sollten Sie einen großen Rucksack mit auf die Jausenstation „Stoankasern“ nehmen.

  • Junsberger Almkas (Bergkas), ca. € 16,-- per Kg
  • Stoankaserer – Junsberger, ca. € 14,-- per Kg
  • Tilsiter Junsseer – Rotschmierkäse, ca. € 20,-- per Kg
  • Junsberger Almbutter, ca. €   9,-- per Kg

Jausenstation Stoankasern Familie Silvia und Alfred Erler
6293 Tux - Juns 589
Tel: +43 5287 / 8577
E-Mail: info@stoankasern.at
Web: www.stoankasern.at


Ausflugsziele

In Lanersbach / Vorderlanersbach

Die Pfarrkirche Tux in Lanersbach

Die Pfarrkirche Tux in Lanersbach

Laut ersten urkundlichen Aufzeichnungen gab es bereits im Jahr 1367 eine kleine Holzkapelle in Lanersbach. Diese wurde dann 1465 durch eine eigene Kirche im spätgotischen Stil ersetzt. Geweiht wurde die Kirche zu Ehren des hl. Apostels Thomas am 10. Juni 1471 von dem Salzburger Weihbischof Kaspar. Schnell wurde klar, dass die Kirche etwas zu klein geworden war und so entstanden im 17. Jahrhundert die ersten Pläne zur Erweiterung. Durch den Baumeisters Georg Sieberer aus Volders, konnte 1686 die Vergrößerung, im heute noch Großteils bestehenden frühbarocken Stil verwirklicht werden. Weitere Veränderungen folgten zwischen 1737 & 1739 wo eine Barockisierung des Gewölbes ausgeführt wurde.

1985 wurde dann das alte Schulhaus (früher auch Messner-Haus) abgerissen und die Erschaffung eines Kirchplatzes ermöglicht, zudem wurde die Pfarrkirche nach Westen erweitert. Die letzte umfassende Außen- & Innenrenovierung erfolgte 1986, bei der unter anderem auch die Kanzel wieder angebracht wurde. Zudem erhielt die Kirche eine neue Orgel (Kremser Orgelbaumeister Friedrich Heftner) welche vom damaligen Innsbrucker Bischof Dr. Reinhold Stecher gesegnet wurde.

Kasermandl

Kasermandl

In diesem Restaurant und Apres Ski Lokal in Vorderlanersbach stehen Tradition, Genuss und Lebensfreude an erster Stelle.

Das " Kasermandl" ist ein ehemaliges Bauernhaus aus dem 16. Jahrhundert und wurde zu einem gemütlichen Lokal umfunktioniert. Es ist ein Treffpunkt für Jung und Alt sowie für alle die Musik, gutes Essen und eine heimelige Tiroler Atmosphäre lieben. Mit viel Mühe hat die Familie Steindl ein Hard Rock Cafe der Volks- und Schlagermusik geschaffen – mit wertvollen Ausstellungsstücken wie goldene Schallplatten, Plakate, Instrumente, Musikpreise usw...

  • Unser Tipp: Der legendäre Kasermandl-Apres-Ski, wo DJ Mox die Hütte so richtig zum Kochen bringt (Winter)
  • Im Kasermandl finden Sie eine Sammlung von Bühnenstars der Volksmusikgeschichte, sowie goldene Platten, alte Instrumente und VIP – Bilder soweit das Auge reicht
  • Dienstag Ruhetag
  • Täglich ab 12:00 Uhr geöffnet
  • Bewirtet werden Sie von der Vollblutwirtin Bibi Steindl - URIG und ECHT

Bibi und Markus Steindl, Vorderlanersbach 273, 6293 Tux, Tischreservierung: +43 5287 86882

Die Playarena

playarena grundriss bergland

Exklusiv erwartet Euch die PLAYARENA auf 1200 m², mit professioneller Betreuung und erlebnisreichem Indoorprogramm, im Winter und Sommer & Outdoorprogramm im Sommer. Dieses fantastische Urlaubsangebot steht allen Gästen der PLAYARENA - Mitgliedsbetriebe gratis zur Verfügung. Wenn Sie in einem Hotel untergekommen sind welches nicht zu den Mitgliedsbetrieben zählt, können Sie spezielle Packages buchen.

 

Packages für Nicht - Mitgliedsbetriebe
Kinder- und Jugendbetreuung von 2-16 Jahren, 3, 4 bzw. 5 zusammenhängende Tage. Das Mittagessen am Schlaraffenstammtisch wird extra berechnet (€ 5,50). In den Preisen sind die Aktivitäten nicht enthalten.

  • 3 Tagespauschale: € 165,-
  • 4 Tagespauschale: € 210,-
  • 5 Tagespauschale: € 260,-
  • Eintrittspreis jeden Samstag 13:00 - 18:00 Uhr: € 6,- (nur Aufsicht)


Öffnungszeiten

  • Montag - Freitag von 09:15 - 18:00 Uhr (mit Betreuung)
  • Samstag von 13:00 - 18:00 Uhr (ohne Betreuung)
  • Änderungen vorbehalten - genaue Zeiten finden Sie auf www.playarena.at

 

Babybetreuung, für Babies von 0-2 Jahren, Babygerechte Ausstattung mit Babyphone, Gitterbettchen, Fläschchenwärmer, Windeleimer, Wasserkocher


Eggalm Wanderrallye

Eggalm Wanderrallye

Im Sommer: Auf der Eggalm Bergstation erwartet Kids und die ganze Familie eine spannende Entdeckerjagd mit dem Bergseppl bei der Wanderrallye. Rätsel raten, Wissen sammeln, bereits vergessenes wieder beleben, Erfahrungen in der Natur machen, Tiere – Blumen und das Leben in den Bergen beobachten…  
Auf 2000 Metern finden Sie auch die Eggalm Boulderwand, ganz nach dem Motto „Hoch, höher am Höchsten“ und während die Kids ihre Kletterrouten austesten, können Sie es sich auf der RELAX-TERRASSE in der Panorama-Schaukel gemütlich machen.

  • ACHTUNG: Vergessen Sie nicht Ihre Rallye Karten bei der TALSTATION Eggalmbahn abzuholen
  • Auffahrt täglich von 08:30 bis 16:30 Uhr (Pause von 12:00 – 13:00 Uhr)

Ein weiteres Erlebnis im Sommer ist auch die Ruhe, Erholung und der herrliche Panorama - Rundblick über 2000 Metern. Eine erstklassige Bewirtung erleben Sie beim Wirt Hanspeter Kirchler, auch „Hosal“ genannt, im Berggasthaus Eggalm. Von der Terrasse werden Sie sich schwer trennen können, denn dort sehen Sie was mit Panorama-Rundblick gemeint ist. Von der Eggalm Bergstation führen viele tolle Panoramawege und Bergtouren von leicht bis schwer weiter.

Im Winter: Finden Sie den „Kinderpark Eggalm“ auf der Bergstation Eggalm mit dem Kinderparadies

  • Skikarussell, Zauberteppich
  • Babylift, Snow Tubing
  • verschiedene Figuren
  • INFO: Kostenlose Benutzung und Unterhaltung mit dem Skipass für alle Kinder unter Aufsicht der Eltern o. Liftpersonals

Almspielerei auf der Eggalm

Almspielerei auf der Eggalm

Das beliebte Wandergebiet Eggalm ist schon lange für seine atemberaubende Aussicht und die erstklassige Bewirtung am Berg bekannt. Das ist aber noch nicht alles, denn dies wird jetzt mit noch mehr Action und Spielespaß verschönert.
Es gibt so viele Wege nach oben, egal ob zu Fuß mit Kind & Kegel über die schönen Panoramawanderwege, oder mit dem E-Bike der gesunden Bergluft entgegen, eines ist gewiss, die atemberaubende Landschaft wird die ganze Familie wahrlich fesseln. Ebenso bietet sich die Eggalmbahn für eine bequeme und schnelle Auffahrt an.

Die Entdeckerreise beginnt aber erst:

  • Gesunde Höhenluft auf 1.950 Höhenmetern
  • Großer Wasserteich welcher mit dem Ziehboot, Spielfloß oder für mutige auch beim Kneippen erkundet werden kann
  • Balancieren auf der 9 Meter lange Slackline bis zum anderen Ufer
  • Tolle Attraktionen mit Wasser
  • Lustige Alpentiere aus Holz um der Phantasie freien Lauf zu lassen
  • Auch für die Entspannung der Eltern ist gesorgt, es warten Relaxliegen und wenn die Kinder erst mal in ihre Phantasiewelt eingetaucht sind steht einer genüsslichen Einkehr nichts mehr im Wege.

Unser Tipp:

  • Die Almspielerei lässt sich perfekt mit der Eggalm Wanderrallye verbinden
  • Trockene Ersatzkleidung (evtl. Badekleidung)
  • Sonnenschutz, Sonnenbrille bzw. Sonnenhut
  • Die Schuhe sollten weit weg vom Wasser platziert werden, außerdem ist Barfuß laufen doch der gesündeste Sport

Bauernhofsiedlung Gemais

Bauernhofsiedlung Gemais

Die Ansammlung der Hofgruppe im Weiler Gemais ist Denkmalgeschützt  und wird dem 18. Jahrhundert zugeordnet. Entwickelt hat sich diese Siedlung aus einem Schwaighof heraus, der etwa im 13. Jahrhundert angelegt wurde.  Ein „Schwaighof/Schweighof“ ist ein auf Viehzucht ausgerichteter herrschaftlicher Eigenbetrieb. Auch heute ist die Hofgruppe noch ein Musterbeispiel für bauliche und wirtschaftliche Entwicklung der mittelalterlichen Schwaighofgründungen.

  • Die Besichtigung ist kostenlos und nur von außen möglich, da die Häuser bewohnt und bewirtschaftet sind.
  • Unser Tipp: Kombinieren Sie die Besichtigung mit dem Höhenwanderweg Gemais, Einstieg bei der Talstation Eggalm vorbei, Weg Nr. 21

Bäuerliches Museum - Höllensteinhütte

Bäuerliches Museum - Höllensteinhütte

Durch die Familie Erler persönlich geführt und betreut, finden Sie auf der Höllensteinhütte (1740 M) nicht nur ein spannendes Museum, welches Aufschluss über das harte Leben der Bergbauern und Holzarbeiter gibt, sondern auch Tiroler Spezialitäten und eine herzliche Bewirtung. Besuchen Sie das höchstgelegene bäuerliche Museum mit alten Handwerkszeugen und Arbeitsgeräten wie dem hölzernen Pflug, der Schnitzbank, dem Reiser, der Handwolldatsche, der Kopf- und Buggelkraxe, dem Hachel, dem Butterkübel, der Windmühle, der Schloapfe usw.

  • Sommer geöffnet, von Anfang Dezember bis Ende März ist die Rodelbahn in Betrieb (wetterabhängig)
  • Ab Lanersbach in 1 Stunde Gehzeit erreichbar

Ausflugsziele

In Tux Finkenberg

Teufelsbrücke

Teufelsbrücke

Die Teufelsbrücke über den Tuxerbach wird auch Teufelssteg genannt, wer schon mal bei Tageslicht auf der Brücke gestanden ist wird schnell verstehen woher der Name kommt. Die Teufelsbrücke wurde 1876 erbaut und steht unter Denkmalschutz und das zu Recht, denn sie ist ein seltenes Beispiel alter Tiroler Holzbautechnik. Die Brücke überspannt die imposante, tief eingeschnittene Klamm, durch die der Tuxer Bach fließt und verbindet den nördlichen Weiler Persal mit dem südlichen Weiler Dornau in Finkenberg. Ebenfalls aus dem 18. Jh. stammt die Hochstegbrücke über den Zemmbach. In Finkenberg befinden sich auch einige sehr sehenswerte Naturdenkmäler, wie die "Alte Linde" (110 Jahre) und die "Alte Buche" (750 Jahre). zur Sage>>

Kirchen und Kapellen

Kirchen und Kapellen

Im 15. Jahrhundert wurde das erste Mal von einer hölzernen Kapelle berichtet, welche dem heiligen Leonhard geweiht war. Die erste etwas größere Kirche aus Stein folgte 1634 und wurde schlussendlich im Jahr 1721 von der jetzigen St. Leonhardskirche ersetzt (gebaut von Hans Holzmeister aus Hippach). Die Kirche zeigt frühbarocke Stuckaturen von innen.

Zudem prägen noch 4 weitere Kapellen das friedliche Ortsbild von Finkenberg. Die Innerbergkapelle am Ortsende (Richtung Mayrhofen), die Herz-Jesukapelle am Ortsanfang, die Heimkehrer-Kapelle im Ortsteil Persal und die Hochsteg-Kapelle im Ortsteil Hochsteg.

Mineralien- und Bergkristallmuseum

Mineralien- und Bergkristallmuseum

Ein privates aber sehr spektakuläres Mineralien- und Kristallmuseum finden Sie in Finkenberg, mit funkelnden Edelsteinen gesammelt in den Zillertaler Alpen. Die edlen Schätze im privaten Museum der Familie Mitterer zeigen beispielsweise leuchtende Rutilgitter oder Zepterquarze, prachtvolle Amethysten, pittoreske Rutilgitter und vieles mehr. Besonders eindrucksvoll sind die alten vor Jahrmillionen, während der Entstehung der Alpen in Klüften gewachsenen Adulare mit Calcit. Die hoch qualitative Sammlung gilt als eine der Besten im Zillertal.

  • Öffnungszeiten: Führungen nach telefonischer Vereinbarung, Tel: +43 5285 63691
  • Eintritt: EW € 2,00, Kinder bis 15 Jahre frei
  • Persal 204, Haus Grinstadl

Die Naturwelt / Tux Welten

Die Naturwelt / Tux Welten

Bei den Finkenberger Almbahnen beginnt die Naturwelt, entlang des Moorlehrpfades bis zum Stockbauer... Ein besonders schöner Weg auf dem es viel zu entdecken gibt, perfekt für die ganze Familie.

  • Almapotheke
  • Spezialisten im Moor
  • Steine tasten
  • Hängesessel
  • Lauschinsel
  • Fichtengeschichte
  • Erlenbruchwald
  • Stimme der Lüfte
  • Entspannungsinsel Wald
  • Leichte Wanderung
  • Kinderwagen tauglich

Pepis Kinderland am Penkenjoch

Pepis Kinderland am Penkenjoch

Pepis Kinderland am Penkenjoch befindet sich in der Nähe der Speicherteichs, egal ob zu Fuß oder bequem mit der Finkenberger Almbahn, dieses Spieleparadies ist leicht zu erreichen und noch leichter  zu finden.

Man könnte fast meinen, dass der 8 Meter hohe Bär aus Naturholz, der Penkenpepi, dafür verantwortlich sein könnte. Er winkt schon von weitem seinen Besuchern zu und in seinem Inneren befinden sich viele Geheimnisse die erkundet werden dürfen – Klettern, Rutschen, Toben und von ganzem Herzen spielen…

 

Weitere Highlights sind:

  • Sprungluftkissen
  • Trampolin
  • XL Sandspielkiste
  • Labyrinth
  • Balancierwege
  • 2 Türme welche 7 Meter über dem Boden mit Hängenetzbrücke erreicht werden können
  • 15 Meter lange Rutsche
  • sowie die intakte Natur mit den Almtieren

Wissenswertes:

  • Auf der Granatalm finden Sie eine perfekte Verpflegung für klein und groß
  • Mit dem Kinderwagen erreichbar
  • Foto Apparat sollte hier nicht fehlen
  • Sonnenschutz nicht vergessen

Granatkapelle am Penken

granatkapelle penken zillertal

Ein ganz besonderes Kunstwerk an Baukunst finden Sie am Penkenjoch:
Die Granatkapelle, welche dem Zillertaler Seligen Engelbert Kolland geweiht ist. Der berühmte Schweizer Architekt Mario Botta hat die Ausführung der Granatkapelle gewonnen und das wohl zu Recht, denn wenn man sich dieses Bauwerk in der idyllischen Landschaft anschaut, wird jedem warm ums Herz. Das Kunstwerk liegt auf 2.087 m Seehöhe am Sonnenplateau des Penkenjoch´s und direkt am Speichersee. Geschmückt von einem der schönsten Ausblicke auf die Zillertaler Bergwelt.

  • Die Auffahrt ist mit der Finkenberger Almbahn möglich, von dort ist die Kapelle ca. 10 Minuten entfernt und für jedermann erreichbar
  • Nur im Sommer zugänglich
  • Es ist ein Ausflugsziel der Stille, Erholung und der Einkehr